Donnerstag, 2. Februar 2017

Stempeln in 3D

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte Euch heute eine besondere Art und Weise zeigen, wie Ihr Stempel für Eure Werke verwenden könnt.

Kennt Ihr das? Ihr mögt 3D-Bilder seid aber ehrlich gesagt zu faul um die auszuschneiden und bei den Stanzbögen ist auch nicht immer das richtige dabei? Dann verwandelt doch Eure eigenen Lieblingsstempel in 3D-Motive.

Wie das geht zeige ich Euch.

Und los gehts =)

Als erstes braucht Ihr natürlich ein Stempelmotiv. Mein Rat an Euch: nutzt keine zu komplizierten Motive. Diese Technik funktioniert zwar mit jedem Stempel, wird aber umso komplizierter je komplizierter das Motiv ist. Ich habe mich für ein Hochzeitspärchen entschieden.

Dazu braucht Ihr ein passendes Stempelkissen, je nach dem ob und wie Ihr colorieren wollt.


 Das Motiv stempelt Ihr, je nach dem wie viele "Schichten" Euer fertiges 3D-Bild haben soll, mehrfach auf. Ich habe dabei einen "Ersatz"-Abdruck gemacht, für den Fall ich mache einen Fehler.

Als nächstes nehmt Ihr Euch den Abdruck, der den Hintergrund darstellt. Hier coloriert Ihr auch wirklich nur den Hintergrund, das eigentliche Motiv wird komplett in grau oder schwarz schraffiert, das erzeugt später dann mehr tiefe bzw. eine schöne Schattierung.


Ihr geht nun zum nächsten Abdruck. Hier findet Ihr erstmal raus, welche Teile am weitesten im Hintergrund liegen und welche am weitesten im Vordergrund.
Alle die Teile, die im Vordergrund sind, schraffiert Ihr wieder in grau oder schwarz. Alles was ganz im Hintergrund ist coloriert Ihr in Farbe.

Wenn Ihr jetzt zum nächsten Abdruck geht, beachtet folgendes: die Teile, die schon bunt coloriert sind, brauchen wir nicht mehr, das heißt diese können später abgeschnitten werden.
In meinen Bildern sind diese Teile Schwarz markiert.

Ansonsten geht Ihr bei den nächsten Abdrücken weiter so vor, wie bereits beim letzten.

Das sollte dann so aussehen (oder so ähnlich (:  )

ohne bunte Coloration
mit bunter Coloration


Das Schwierigste ist damit geschafft. Jetzt geht es noch ans Ausschneiden und Zusammensetzen.



Hier könnt Ihr sehen wie die Schattierung wirkt, wenn Ihr die hinteren Schichten in grau oder schwarz schraffiert.

Hier nun das fertige Motiv


Ich hoffe Ihr konntet mir folgen und ich habe alles verständlich erklärt.

Hier gibt es den wunderschönen Stempel.
Abstandspads findet Ihr hier.
Außerdem habe ich dieses Stempelkissen benutzt.

Alles, was Ihr zum verschönern noch braucht findet Ihr im Shop.

Liebe Grüße und bis bald









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen